Landesmeisterschaften

Übersicht steirische Landesmeister Einzel ab 2003:


Steirische Landesmeisterschaft 2016

nach oben
Hier geht es zum Bericht und ein paar Bildern und hier zum Finale.






Steirische Landesmeisterschaft 2015

nach oben
Hier geht es zum Bericht und ein paar Bildern.


Steirische Landesmeisterschaft 2015 – Spielplan

nach oben



Steirische Landesmeisterschaft 2014

nach oben
Hier geht es zum Bericht (Fotos). Der Raster als pdf. Der Spielplan als pdf.


Steirische Landesmeisterschaft 2014 – Spielplan

nach oben



Steirische Landesmeisterschaft 2013

nach oben

Die neuen Landesmeister heißen Dawn Foxhall und Rehan van der Merve! Dawn konnte sich bei den Damen, die Ihre Spiele in einer 5er-Gruppe austrugen, mit 4 Siegen eindrucksvoll den zweiten Titel nach 2012 holen. Der 2. Platz dagegen war heiß umkämpft und im Geschwisterduell konnte sich dieses Jahr Theresa Krassnigg gegen Judith Gradnitzer mit 3:1 durchsetzen. Damit belegten alle 3 Podestplätze die Spielerinnen des USC 2000 Graz.

LM 2013 Damen

Bei den Herren kam es bereits in den Ausscheidungsrunden zu packenden Begegnungen. Besonders Markus Waldner hatten es 5-Satz Partien angetan: Nach einem 19:17 Sieg gegen Gregor Andrekowitsch im 5. Satz konnte er auch gegen Othmar Ruprecht im 5. Satz mit 15:13 siegen. Markus erreichte damit den 10. Platz. In die Halbfinalspiele zogen Gabor Tasnadi, Bernard Wagner-Petschauer, Zoran Repija und Rehan van der Merwe ein. Gabor konnte in einer spannenden Partie den leicht favorisierten Bernard 3:1 besiegen und Zoran musste sich Rehan ebenfalls mit 1:3 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 konnte Zoran gegen Bernard dann zwar mit 2:0 in Führung gehen, musste das Spiel aber noch mit 3:2 abgeben. Nach einigen Podestplätzen in den letzten Jahren mußte er sich diesmal mit Rang 4 zufrieden geben. Im Finale kam es dann zur Begegnung der stärksten Spieler dieses Tages: Gabor konnte den 3. Satz gewinnen und auf 1:2 aufholen, aber dem druckvollen, schnellen Spiel von Rehan konnte er diesmal nicht standhalten. Rehan gewann das Spiel mit 3:1 und sicherte sich den Landesmeistertitel 2013!

LM 2013 Herren

Details hier:

Damen Raster 2013 – Ergebnisse

Herren Raster 2013 – Ergebnisse

Ergebnisse 2013 – Einzelspiele

Fotos gibt es hier anzusehen: Fotos Landesmeisterschaft 2013 (-auf Facebook)


Steirische Landesmeisterschaft 2012

nach oben

Die neuen Landesmeister stehen fest!

Bei den Herren konnte sich der Meister von 2009 seinen zweiten Titel sichern: Zoran Repija vom UWK Graz-MS Team konnte sich im Finale klar gegen Robert Schukoff vom USC 2000 mit 3:1 durchsetzen und holte sich vom Landesmeister der Jahre 2010 und 2011 den Titel zurück.

Herren Landesmeister 2012

Der topgesetzte Rehan van der Merwe, der sich im Halbfinale gegen Zoran verletzt hatte und das Spiel mit 2:3 verlor, trat zum Spiel um Platz 3 nicht mehr an und so konnte ein weiterer UWK- Spieler einen Platz am Podest erreichen: Gabor Tasnadi vom Sportcafe Squashteam UWK belegte den 3. Platz.

Bei den Damen gab es einen Sieg für die Favoritin: Dawn Foxhall gewann alle ihre Spiele klar und die langjährige Spielerin des Sportcafe Squashteams UWK sicherte sich ihren ersten Landesmeistertitel im Finale gegen Judith Gradnitzer vom USC 2000 mit einem 3:1 Sieg. Den 3. Platz sicherte sich Seiner Birgit vom USC 2000.

Damen Landesmeister 2012

Die Landesmeisterschaften 2012 konnten mit einem so großen Starterfeld wie schon lange nicht mehr aufwarten. Wahrscheinlich müsste man bis in die 80er Jahre zurückgehen, um eine Teilnehmerzahl von 30 Spielern und 5 Spielerinnen finden zu können. Auf Grund der vielen Spieler wurde diese Landesmeisterschaft im Sporthotel Players ausgetragen, wo 4 Courts für eine reibungslose Austragung garantierten.

Die 5 Damen spielten jeweils gegeneinander und so ergab sich für die letzte Auseinandersetzung das Finale zwischen Judith Gradnitzer vom USC 2000 und Dawn Foxhall vom UWK, welche bis dato jede Partie gewinnen konnten. Nachdem Judith den ersten Satz knapp im Tiebreak gewinnen konnte, zog Dawn in den nächsten Sätzen alle Register und entschied die Partie letztendlich souverän mit 3-1 für sich. Neben Judith Gradnitzer schaffte es eine weitere USC 2000 Spielerin auf das Treppchen: Birgit Seiner spielte sehr gute Partien und holte damit verdient Bronze.

Bei den Herren ging Rehan van der Merwe als topgesetzter Spieler in das Turnier. Leider machte eine Verletzung im Semifinale die Titelhoffnungen des USC 2000 Spielers zunichte und er musste sich mit 2-3 gegen Zoran Repija geschlagen geben. Im anderen Halbfinale konnte der Titelverteidiger Robert Schukoff den Ungarn Gabor Tasnadi mit 3-1 besiegen und somit ins Finale einziehen. Damit konnte Robert auch Michael Haberl rächen, da dieser bereits in Runde 2 auf Tasnadi traf und nach einer starken Vorstellung schlussendlich doch mit 2-3 gegen den Ungarn das Nachsehen hatte. Michael Haberl konnte aber dafür die restlichen Partien gewinnen und wurde damit 9.ter, womit er ganz zufrieden sein konnte. Für Gregor Andrekowitsch hingegen war an diesem Tag durch aus mehr drinnen, als schlussendlich seine 20.te Platzierung. Nach der Erstrundenniederlage gegen Daniel Schwarz konnte er sich zwar mit zwei Siegen rehabilitieren, musste sich bei den nächsten zwei Spielen seinen Gegner jedoch geschlagen geben, auch wenn der Einsatz und der Wille sicher nicht gefehlt hatten.

Das Spiel um Platz 3 musste Rehan auf Grund seiner Verletzung w.o. geben, womit sich der Ungar Tasnadi die Bronze-Medaille sichern konnte. Im Finale standen sich nun Zoran Repija und Robert Schukoff gegenüber, auf dem alle Hoffnungen der USC 2000 Fangemeinde ruhten. Robert hatte bereits einige schwere Spiele in den Beinen und konnte sein sonst so druckvolles Spiel nicht ganz wie erhofft aufziehen. Zudem stand ihm ja Zoran gegenüber, der nur so von Fitness zu strotzen schien. Nicht verwunderlich war es deshalb, dass gerade die langen Ballwechsel häufig an den Slowenen gingen und dieser letztendlich auch souverän mit 3-1 das Finale gewinnen konnte.

Nach einem anstrengenden Tag mit vielen spannenden und hochklassigen Partien ging es am Abend ins Café Sonnenstraße, wo bereits ein leckeres Buffet auf die hungrigen Spieler wartete. Nach einer stimmungsvollen Siegerehrung und einigen Gläsern des gesunden Gerstensaftes klang der Abend schließlich aus.

(Text Copyright http://www.squash2000.org/steirische-landesmeisterschaften-2012/#more-115)

Details hier: Landesmeisterschaften Einzel 2012 – Ergebnisraster


Steirische Landesmeisterschaft 2011

nach oben

Robert Schukoff holt sich zum zweiten Mal den Landesmeistertitel! In einem spannenden Finale konnte sich Robert gegen Bernard Wagner-Petschauer mit 3:1 durchsetzen.

Bei einem Starterfeld mit 21 Spielern kam es wieder zu interessanten Spielen und packenden Begegnungen. Wie erwartet kamen die 4 starken Landesligaspieler Richie Koller (UWK Squashteam Sportcafe), Zoran Repija (Panvita UWK Squshteam), Bernard Wagner-Petschauer (SC Hartberg) und Robert Schukoff (USC 2000) in die Halbfinalspiele.

In der ersten Begegnung konnte Zoran, der Landesmeister von 2009, kein Rezept gegen den druckvoll spielenden Robert finden und musste sich 3:0 geschlagen geben. Richie konnte sein Spiel gegen Bernard über 2 Sätze offen halten und auch einen Satz gewinnen. Letztlich musster aber auch er sich geschlagen geben und Bernard zog mit 3:1 ins Finale ein.

Im Finale sahen die Zuschauer einen kämpfenden Bernard, der alles versuchte um Robert den Titel zu nehmen. Bei packenden Ballwechseln behielt Robert aber die Oberhand und setzte sich mit der besseren Kondition im 4 Satz durch und verteidigte seinen Titel von 2010 erfolgreich!

Der Steirische Squash Rackets Verband dankte allen Teilnehmern für die fairen Spiele und unser Präsident Manfred Holzer konnte im Anschluß an das Finale den siegreichen Squashern/Innen schöne Pokale als Siegprämien überreichen.

Bei einem wieder einmal sehr guten Essen im Sportcafe klang der Abend noch gemütlich aus.

Herren – Steirische Landesmeisterschaften 2011:

lm2011_hStSRV-Präsident Manfred Holzer, Zoran Repija (3.), Landesmeister 2011 Robert Schukoff, Bernard Wagner-Petschauer (2.)

 

Damen – Steirische Landesmeisterschaften 2011:

lm2011_dSara Rojnik (2.), Landesmeisterin 2011 Judith Gradnitzer, StSRV-Präsident Manfred Holzer

 

Weitere Details hier:Landesmeisterschaften Einzel 2011 – Ergebnisraster


Steirische Landesmeisterschaft 2010

nach oben

Der Landesmeister 2010 heißt Robert Schukoff vom USC 2000! In einem unerwartet klaren Finale setzte sich Robert gegen Manuel Leitner (SC Sunrise Bruck/Mur) mit 3:0 durch.

2010_lm4

Manuel Leitner vom SC Sunrise Bruck/Mur konnte sich wie in den letzten Jahren auch, durch einen 3:0 Sieg über Koller Richie (UWK Squashteam Sportcafe) wieder für das Finale qualifizieren. Dort traf er auf den überraschend stark spielenden Robert Schukoff (USC 2000), der einmal – 2003 – bereits im Halbfinale war und diesmal den Vorjahressieger Zoran Repija (Panvita UWK Squshteam) im Halbfinale schlagen konnte.

Im Finale konnte sich Robert dann relativ klar gegen Manuel durchsetzen und gewann das Spiel mit 3:0. Der neue Landesmeister heißt Robert Schukoff!

Robert Schukoff im Spiel gegen Roman Tieber

2010_lm1

Der Steirische Squash Rackets Verband dankte allen Teilnehmern für die fairen Spiele und unser Präsident Manfred Holzer konnte im Anschluß an das Finale den siegreichen Squashern/Innen schöne Pokale als Siegprämien überreichen.

Bei einem sehr guten Essen im Sportcafe klang der Abend noch gemütlich aus.

Die besten Herren der steirische Landesmeisterschaften 2010:

Manuel Leitner (2.), Landesmeister 2010 Robert Schukoff, Zoran Repija (3.), StSRV-Präsident Manfred Holzer

2010_lm2

Die Siegerin bei den Damen:

Landesmeisterin 2010 Theresa Krassnigg, StSRV-Präsident Manfred Holzer

2010_lm3

Weitere Details hier:

Turnierraster 2010 (.pdf)

Einzel- Spielergebnisse 2010 (.pdf)


nach oben


Top
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: